Soroban - Aktuelles zum Thema Abakus

Monatsblatt 2018-12

Kyo - Prüfungen und Schwierigkeitsgrade

In Japan gibt es seit über 80 Jahren ein System von Prüfungen, in denen man seine Fähigkeiten im Rechnen mit dem Abakus nachweisen kann. Dabei gibt es etwa acht Schwierigkeitsgrade, genannt „Kyo“. Der schwierigste Grad ist 1. Für Absolventen der Grade 1, 2 und 3 stellt die japanische Industrie- und Handelskammer zusammen mit dem Soroban-Verband Bescheinigungen aus. Takashi Kojima gibt in seinem Buch „Advanced Abacus Theory and Practice“ von 1963 Beispiele für jeden der acht Grade. Die Übungen im Monatsblatt orientieren sich daran und zeigen Aufgaben für den Grad 6.

Monatsblatt 2018-12 [PDF]

Monatsblatt 2018-11

Negative Zahlen und Ergänzungszahl

Im Januarblatt 2013 hatten wir gesehen, wie ein Kioskbesitzer auf dem Soroban mehrere kleine Einkäufe eines Kunden zur Gesamtsumme addiert und beim Bezahlen gleich das Wechselgeld - ohne zu rechnen - als Ergänzungszahl ablesen kann ... Was hat das aber mit negativen Zahlen zu tun?

Monatsblatt 2018-11 [PDF]

Monatsblatt 2013-02

Rechnen im Hexadezimalsystem auf dem chinesischen Abakus

Zahlen begegnen uns auf Schritt und Tritt. Die Zahlen im täglichen Leben haben eines gemeinsam: Sie werden im Dezimalsystem ausgedrückt. Dieses ist durch zwei einfache Regeln beschreibbar ...

Monatsblatt 2013-02 [PDF]

Monatsblatt 2013-01

Es ist spätabens, Sie sind hungrig und Ihr Kühlschrank ist leer. Der kleine Kiosk an der Ecke hat noch geäffnet und Sie kaufen ein paar Snacks für 1,79 €, 2,59 € udn 3,99 €. Der kioskbesitzer stellt mit der linken Hand die Waren bereit und gibt gleichzeitig die Preise mit der rechten auf seinem Soroban ein. mit dem letzten Artikel hat er so auch gleich den Gesamtpreis von 8.27 €. Sie bezahlen mit einem 10-Euro-Schein . Der Kioskbesitzer wirft nur einen Blick auf seinen Soroban und gibt Ihnen 1,63 € als Rückgeld. Wie macht er das ohne zur rechnen?

Monatsblatt 2013-01 [PDF]